Journalistin und Filmautorin mit 9 Jahren Erfahrung, u.a. für:

My Twitter

(English below)

Als muslimische, linksversiffte, genderwahnsinnige Asyltouristin islamisiere ich die Lügenpresse, u.a. CNN, RBB, Deutsche Welle und funk. 

Dokumetarfilme, Street Art, Museumsausstellungen, Datenjournalismus: ich habe schon vieles gemacht, um besondere Geschichten zu erzählen. Und ich habe dabei mehr als acht Jahre journalistische Erfahrung.

Während des Genozids gegen Bosniaken bin ich als Kriegsflüchtling im gemütlichsten Container Deutschlands aufgewachsen. Bis ich “zurück” in ein Land weggeschoben wurde, das ich gar nicht kannte – Bosnien. In den Ruinen Sarajevos studierte ich Journalistik und füllte meine Adrenalinsucht durch abenteuerliche Auslandsaufenthalte im exotischen Bonn, Berlin und Potsdam – bei Deutsche Welle, im Bundestag und der EMS Journalistenschule. Trotz erflogreicher Karriere in bosnischen Medien zog mich mein Herz 2015, nach fast 20 Jahren in Bosnien, wieder nach Deutschland.

Hier arbeite ich weiterhin als Journalistin, habe mittlerweile auch eine Kolumne und habe Perspective Collective, ein Kollektiv von JournalistInnen mit Flucht- und Migrationsgeschichte gegründet. Gerade arbeite ich an zwei Dokus und bin dabei, ein Medien Start-Up in Bosnien aufzubauen.

In meiner Freizeit mache ich gerne Skydiving, spiele in einer Punkband, steche mir selbst Tattoos und denke mir Lügen über meine Freizeit aus. Mit anderen Worten: ich sitze zuhause mit Chips und Netflix. Mit nich andereren Worten: Chips und vireninfizierte russische Streamingseiten, weil Netflix teuer ist. Also gebt mir Jobs 😉

*****

Haters say I’m a Muslim, feminazi refugee that is islamizing the fake news-media at CNN, ARD and Deutsche Welle, among others. They’re right.

Documentaries, street art, museum exhibitions, data journalism: I’ve already done lots of things in order to tell important stories. And I’ve got more than 8 years experience doing so.

During the genocide against Bosniaks, I grew up in Germany’s cosiest refugee camp, until I was forced to go “back” to a country I didn’t even know – Bosnia. In the ruins of Sarajevo, I studied Journalism and filled my adrenalin addiction through adventurous trips to exotic destinations such as Bonn, Potsdam and Berlin – at Deutsche Welle, the Electronic Media School and The Parliament of Germany. Despite a successful career in Bosnian media, I decided to return to Germany in 2015 – after almost 20 years in Bosnia.

Here, I continued working as a journalist, became a columnist, founded “Perspective Collective” – a collective of journalists that are refugees and/or POC. Now I’m building a media startup in Bosnia and working on two documentaries.

In my spare time, I go skydiving, play in a punk band, give myself tattoos and invent lies about my spare time. In other words: I sit at home with Chips and Netflix.